Osnabrück

Die Stadt Osnabrück liegt in Niedersachsen und ist aufgrund ihrer Lage im Schnittpunkt der wichtigsten europäischen Wirtschaftsachsen ein bedeutendes Logistikzentrum. 

Die Stadt kann auf eine über tausendjährige Geschichte zurückblicken. Um 780 entwickelte sie sich als Marktstadt Karls des Großen, der zu dieser Zeit auch das Carolinum, das älteste Gymnasium der Stadt, gegründet haben soll. 
Unrühmliche Bekanntschaft erlangte Osnabrück auch als einer der Hauptorte der deutschen Hexenverfolgung im Mittelalter, als man hier beinahe 300 angebliche Hexen hinrichtete.
Nach dem Zweiten Weltkrieg war Osnabrück britisch besetzt und zeitweise die Heimat der größten britischen Garnison außerhalb des Commonwealth. Der Einfluss der Besetzung auf das Stadtbild ist noch heute feststellbar.
 
Wirtschaftliche Bedeutung hat die Stadt als Motor des westlichen Niedersachsens mit im bundesdeutschen Vergleich geringer Arbeitslosenquote und als wichtiger Standort der Metall- und Logistikbranche. Bedeutende ortsansässige Unternehmen sind die Konditorei Coppenrath & Wiese, der Spezialpapier-Hersteller Felix Schoeller Gruppe und die Drogeriemarktkette Ihr Platz. Auch der internationale Großhändler der Nutzfahrzeug-Herstellung Titgemeyer hat seinen Sitz in Osnabrück.Osnabrück
 
Langweilig wird es in Osnabrück dank der monatlichen Veranstaltungen, darunter die Maiwoche in der Innenstadt, das Weinfest Ende August und der romantische Weihnachtsmarkt mit Illuminationen im Stadtkern nie.
Vielseitige Kulturangebote wie Theater, das Nussbaum-Museum und das Museum der Kulturgeschichte finden sich in Osnabrück genau so wie Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Beliebt bei Ortsansässigen wie Touristen sind der Osnabrücker Zoo, der 1936 gegründet wurde, und als Besonderheit den Unterirdischen Zoo mit Erdbewohnern aufweist, und der Botanische Garten der Universität. Ausflüge in die Umgebung und das Naherholungsgebiet versprechen Ruhe im Grünen.